Entdecke die Macht in dir!

Hand aufs Herz, was denkst du über Macht? Welche Assoziationen schießen dir bei dem Wort direkt in den Kopf?

Lass das Wort einmal auf deiner Zunge zergehen. MACHT. Ist es eher positiv oder negativ besetzt? Verknüpfst du damit eher unethische & unmoralische Konzerne, die nur auf Profit aus sind, Narzisten, oder bestimmte Präsidenten oder verbindest du damit deine inneren Ressourcen, deine Selbstverantwortung, deine weibliche Urkraft, deine Entscheidungsfreiheit?

Tatsächlich hat die promovierte Philosophin Dr. Rebekka Reinhard in einer Umfrage herausgefunden, dass die meisten Frauen bei „Macht“, an Dominanz, Manipulation und den traditionell männlichen Normen denken, als an sich selbst. Ganz traditionsbewusst dürfen Männer autonom sein, sich selbstverwirklichen, Geld verdienen und erfolgreich sein. All das, wonach viele Frauen heutzutage auch streben, wir aber trotz rechtlicher Gleichstellung, selbst in Deutschland noch einen längeren Weg vor uns haben ( Stichwort Frauenquote).

Auf die Frage, warum das so ist, argumentiert Dr. Reinhard, dass wir uns bewusst oder zumeist unbewusst, tradierte Pflichten auferlegen, wie der Familie dienen, die eigenen Bedürfnisse zurückstellen, fleißig sein und Harmonie verbreiten. Zudem kommt der biologische Fakt, dass wir Frauen potentielle Mütter sind, was es noch schwieriger macht, das traditionelle Rollenbild zu verändern.

Aber was bedeutet Macht nun überhaupt und wie gelingt es Frauen uns selber zu ermächtigen das Zepter unseres Lebens in die eigene Hand zu nehmen?

Das Wort Macht hat seinen Ursprung im Gotischen. Abgeleitet von den verb „magan“ für „können“, bedeutet es die Fähigkeit zu handeln und damit etwas verändern zu können. Letztendlich die Fähigkeit etwas umzusetzen und zu machen. All diese Power haben wir bereits in uns. Wir können uns entscheiden, uns durchsetzen, für unsere Werte und Ziele stehen und Einfluss nehmen, wo es uns wichtig ist. Dafür dürfen wir uns einige Fragen stellen und beantworten: Was ist dir wichtig? Wofür brennst du in deinem Leben? Nach welchen Werten, deinem inneren Kompass, willst du dein Leben ausrichten? Wenn wir wissen was wir wollen, verschafft es und Klarheit und gibt uns die nötige Motivation und die Energie unsere Ziele zu erreichen. Nur wer klare Entscheidungen trifft und mutig seinen eigenen Weg geht, ist in der Lage sein Leben frei und aktiv zu gestalten. Die eigene Macht finden wir nicht in unserer kuscheligen Wohlfühlzone sondern jenseits der Grenzen. Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche, damit kenne ich mich aus. Ohne Risiko und ohne Fehlertoleranz ist keine persönliche Weiterentwicklung und kein Wachstum möglich. Ohne die Erkenntnis, dass wir selber die Macht haben zu handeln, wird keine Veränderung möglich.

Es reicht auch nicht etwas zu wissen oder zu kennen. Im Zeitalter von Google, Sozial Media und der Digitalisierung haben wir kostenfrei Zugriff auf sämtliches Wissen zu unterschiedlichen Fachbereichen und Themengebieten und können uns per Selbststudium das Wissen aneignen.  Das reicht aber nicht aus um die innere Mauer zu durchbrechen. Es ist viel wichtiger, das Wissen anstatt zu kennen zu „können“ und für dich und deine Lebensaufgaben umzusetzen und zu transformieren. Die Macht beginnt mit deinem eigenen Bewusstsein deines Könnens. So hast du die Chance dein eigenes Potential zu entfalten und Verantwortung für dein Leben zu übernehmen.

Habe Mut deine Macht zu erkennen und zu leben, dir zu erlauben daran zu glauben und sie positiv zu nutzen.  Zur Unterstützung kannst du dir die drei folgenden Fragen in einer ruhigen Minute beantworten und spüren was es mit dir macht.

  1. Was bedeutet Macht für dich?
  2. Was ist deine persönliche Superpower?
  3. Wo legst du dir noch selber die Stolpersteine in den Weg deine Macht anzunehmen und warum?

 

Deine Ulrike